User

  Startseite
  Archiv
  Über dieses Projekt
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
   Ayas Diary
   Brad's Blog
   Yohji's Blog
   Rans Tagebuch
   Das Leben [...]
   Schuldig erzählt



http://myblog.de/fujimiyaran

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein wenig Entspannung

Ja.. ein wenig Entspannung habe ich neuerdings bekommen. Der Abend mit Yohji war einfach nur angenehm, wirklich. Wir waren im Kino und dann hat er mich doch tatsächlich noch chinesisch essen eingeladen. Der weiß ganz genau, das ich chinesisch liebe und ich war ihm so verdammt noch mal dankbar, das ich nicht wieder alleine hier rumhocken musste und versauern. Das ist besser als jede verrauchte Bude und auch viel angenehmer. Also das mit Yohji war sehr angenehm und langsam fange ich an und vertraue ihm immer mehr an. So auch, das ich mich einsam fühle und auch, das der Abend mit Schuldig alles andere als toll war. Yohji meinte, er will mir mal einige seiner Freunde vorstellen und ob wir nicht öfter was zusammen unternehmen könnten, was mir natürlich sofort in den Kram gepasst hat, da ich auch gerne mal raus gehe, wenn ich in der richtigen Gesellschaft bin.

Wo wir schon bei rausgehen sind: wer hat denn bitte behauptet, ich würde NUR auf meinem Zimmer hocken und am besten gar keinen Schritt mehr raus machen in die große weite Welt? Ich sagte nur, das ich liebe in meinem Zimmer bleibe anstatt das ich noch einmal mit Schuldig in so eine verrauchte Bude gehe. Nein, also wirklich. Haltet mich ruhig für gemein ihm gegenüber, aber wenn ich rauch nun mal nicht vertrag? Und ich hab ihm das auch gesagt, aber wenn unser herr meint er brauch ne lokation, dann soll er da hin gehen. Aber ohne mich!

Und jetzt tu nicht so beleidigt, Schuldig. Es hat mir nun mal nicht gefallen und das hast du ganz genau gewusst. Wie wäre es, wenn wir auch mal in ein feines Restaurant gehen? Ein Kinobesuch oder ne Ausstellung besuchen? Von mir aus können wir auch schwimmen gehen, in einen Freizeitpark oder ich bekoch dich wegen meiner auch bei uns oder dir zu Hause. Aber nie wieder geh ich mit dir in so eine verrauchte Bar, wo ich kaum luft bekomme und mir die Tränen schon in den Augen stehen, weil ich so verdammt empfindlich dagegen bin. Also denk drüber nach, ist ja nicht so, als würde ich gar nichts mit dir machen wollen. Ich verbiete dir ja nicht zu rauchen, aber tu es bitte dann, wenn ich nicht dabei bin oder geh einfach für die Zeit raus. So.

Und nachdem ich den Frust jetzt einmal abgelassen habe, kann ich mich endlich den anderen Kommentaren zuwenden. Also Hexlein, die Technik ist wirklich was verzwicktes, aber da Omi den leuten ordentlichen Druck gemacht hat, ging es dann doch noch recht schnell für Verhältnisse einer Telefongesellschaft und so sehen Sie mich jetzt scon wieder fleißig Bloggen. Immerhin hatte ich weiter oben eine ganze Menge zu schreiben... Das mit dem Zimmer wäre ja nun geklärt, darauf werde ich in den nachfolgenden Kommentaren auch nicht mehr eingehen. Wo Yohji und ich waren habe ich ja nun schon geschrieben und ich hoffe, das diese Ausführung reicht, da es wirklich sehr angenehm war und spaß gemacht hat.

Ja, Yu-chan, Ihr kommentar wird auch schon mit allem vorangegangenen Beantwortet und ich verweise einfach auf oben geschriebenes.

Ja Brad, du schwebst auf Wolke sieben und kommst nicht mehr so oft an den PC, ist mir schon klar. Und ich habe Schuldig ja nun gesagt, was ich genau will und ich bin gespannt, ob er sich wirklich danach richten will bzw. kann. Das bleibt einfach abzuwarten. Aber wer hier gemein zu wem war, das steht wohl in den Sternen.. ich finde nicht, das ich gemein zu ihm war, indem ich ihm einen Wunsch erfüllt hab. Ich find es eher gemein das er genau dahin geht, wohin ich niemals gehen würde.. obwohl er weiß, das ich das alles nicht vertrag. Aber darum streite ich mich nun nicht mehr.

Ran Fujimiya
29.1.07 11:28
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Schuldig (29.1.07 13:32)
Freitag, 2.2.
15 Uhr, vor dem Tokyo Towr.
Kriegst dein Katana zurück.
Wenn du willst, kannst du mit mir essen gehen oder aber auch was anderes tun. Vielleicht hast du ja bis dahin schon einen von Yohjis Freunden an der Backe (viel Spaß im Voraus).

PS: es war MEIN freier Wunsch, das ist etwas einmaliges und dafür wollte ich auch etwas einmaliges, etwas für MICH. Der Abend wird dir trotzdem lange in Erinnerung bleiben - Punkt für mich. Man erlebt nicht jeden Tag solche pleiten.


Hexlein / Website (29.1.07 17:28)
Schön zu hören, dass der Abend mit Yohji so angenehm war ^^ Eure Freundschaft scheint ja wirklich gut zu gedeihen ^.~
Darf ich mal fragen, wie das eigentlich mit dem Rauchen in öffentlichen Gaststätten in Japan ist? Weil in vielen anderen Länder werden die Raucher nach und nach alle nach draußen verbannt... von bestimmten Bars natürlich abgesehen.
Sie haben auf jeden Fall genug Möglichkeiten genannt, wie man mit Ihnen die Zeit verbringen kann und so wie ich das sehe, lässt sich Schuldig ja auch mehr oder weniger darauf ein.
Ich wünsche jedenfalls noch möglichst viele angenehme Tage und hoffe, dass Ihnen die Einsamkeit ein wenig vertrieben wird =)


Yu-chan / Website (29.1.07 23:05)
Es ist schön zu lesen, dass der Abend mit Yohji Ihren Geschmack getroffen hat und ihnen Entspannung schenkte. Das ist wichtig, denke ich und außerdem zeigt die Wahl von Yohji auch, wie nahe Sie sich dann doch schon gekommen sind als Freunde ^^ Wer hätte dies wohl schon früher erwartet? ;D
Und wie ich hier Schuldigs Kommentar entnehmen kann scheint Ihr nächstes Treffen mit Ihnen ja ihren Wünschen zu entsprechen, sodass ich hoffe, dass sie viel Spaß haben werden *smile*
Und Sie bekommen endlich ihr Katana zurück ;D

Entschuldigung auch, dass ich das so falsch verstanden habe, aber ich war ja scheinbar nicht die Einzige, was mich doch ein wenig beruhigt.


Bradley Crawford (29.1.07 23:10)
Einigen wir uns alle hier darauf, dass er Abend mit Schuldig einfach ungünstig verlief, denn sonst wird dieses Thema wohl nie ein Ende finden. Ich denke ich werde selbst noch einmal mit ihm weggehen, damit er vor dem Abend mit dir noch einmal ein wenig Dampf ablassen kann. Zwar bin ich eher für feinere Läden, jedoch fühle ich mich auch in Clubs nicht gänzlich unwohl.

Und was den Abend mit Yohji betrifft, so scheint ihr beide ja auch Spaß gehabt zu haben, was mich freut. Freunde sind schließlich auch etwas sehr wichtiges und wenn Yohji nun dir ein wenig helfen kann, die Einsamkeit zu verbannen halte ich das nur für fair. Mir rennt er ja nun nicht mehr weg, zumindest würde mich dies sehr wundern. Ich wünsche noch weitere schöne Abende; euch beiden.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung